Ral3000

Die Grundfarben

Der Regenbogen macht die im Sonnenlicht enthaltenen Spektralfarben sichtbar, auch nur nach dem Regen oder wenn die Luft eine hohe Luftfeuchtigkeit enthält. An den feinen Wassertropfen wird das Licht gebrochen und es kommen die Farben zum vorschein. Wir erkennen darin normalerweise Violett, Blau, Grün, Gelb, Orange und Rot. Die Unterteilung in genau diese sechs Farben ist wie ein Naturgesetz. Dabei sie sie willkürlich und lediglich Resultat einer gewachseneren Deutung. Wird das Licht aufgeteilt, mittels eines Glasprismas, zeigen sich die Farben in einem Farbverlauf und sind nicht klar getrennte Einzelfarben. Daher sind die Farben nicht deutlich getrennt, wie Violett, Blau, Grün, Gelb, Orange und Rot. Die Farbbezeichnungen wie Cyan ist erst im spätere Zeitverlauf aufgetaucht.

Orange wurde erst in der Neuzeit als eigenen Farbenbereich zugeteilt, denn in der Vorzeit war Orange dem Rot als Variante zugeteilt. Die Farben Betrachtung ist auch eine kulturelle Form, in anderen Länder wie Japan, werden die Farben Grün und Blau nicht getrennt. In Italien wird das Blau nochmal unterschieden in Azzuro und in Blu.

Bei einer Umfrage mit mehreren Personen werden die Farben immer wieder anders beschrieben, nicht in der Basis, sondern in der Feinheit der Nuancen und Interpretationen. Die Natur hat viel Farben hervorgebracht, in der Heutigen Zeit versuch man auch die Farben zu "Katalogisieren". In der Psychologie sind es lediglich die Grundfarben Rot, Gelb, Grün und Blau aus. Die Grundfarben sind nicht die "Gleichen" wie Technik und das emotionale Empfinden durch unser Auge und die mentale Stimmung im Zeitpunkt der Betrachtung. Es könnte Rot – Grün – Blau, Rot – Gelb – Blau oder Cyan – Magenta – Gelb sein. Farben sind schwer zu fassen und noch aufwendiger zu Katalogisieren