Ral3000

  • Banner_Helgoland_01.jpg
  • Banner_Helgoland_02.jpg
  • Banner_Helgoland_03.jpg
  • Banner_Helgoland_04.jpg
  • Banner_Helgoland_05.jpg

Helgoland, ein Insel für den Typischen Touristen...

Karte Helgoland 01Seit dem 7. Jahrhundert ist Helgoland von Friesen bewohnt Häufig wird Helgoland auch mit der Pirateri ein Verbindung gebracht. Es ist anzunehmen, dass Klaus Störtebekerund die Likedeeler die Insel als Stützpunkt nutzten, bis ein Hamburger Flottenverband 1401 in einer Seeschlacht in der Nähe von Helgoland Störtebeker gefangen nehmen konnte. Ob dieser die Insel je betreten hat, ist jedoch nicht belegt. Helgoland war im Spätmittelalter als Fanggebiet von Heringen bekannt. Auf den Felsbändern des Lummenfelsen brüten dichtgedrängt TrottellummeDreizehenmöweSilbermöweTordalkEissturmvogel und seit 1991 auch der Basstölpel. Während des Vogelzugs im Frühling und Herbst nutzen Scharen von Zugvögeln die Insel als Rastplatz. Der letzte bedeutende und bis heute markante Eingriff in die Gestalt der Insel fand während und nach dem Zweiten Weltkriegstatt: Am 18. April 1945 war der damalige U-Boot-Stützpunkt Ziel eines massivenLuftangriffsderRoyal Air Force(RAF). Die Bebauung der Insel wurde vollständig zerstörtDie RAF nutzte die Insel in den Folgejahren als Übungsziel. Von den Bombardierungenzeugen die Bombenkrater im heutigen Oberland. Noch heute werden Blindgänger, bei Hausbauten und Renovationen gefunden, welche dann durch ein Räumung-Kommando des Militärs unschädlich gemacht werden. Heute ist die Insel nicht nur für Zugvögel auch bei den Touristen sehr beliebt. Mit Tagesauflügen kann man die Insel besuchen. Da Helgoland ein Sonderstatus hat in Sachen Zoll, kann dort auch Zollfrei eingekauft werden, was von den Touristen eifrig genutzt wird.